Wanderer genießen den atemberaubenden Ausblick auf die Tiroler Berge

Concierge for your health

Im Paznaun laufen die Vorbereitungen für den Beginn der Sommersaison auf Hochtouren. Wir setzen alles daran, unseren Gästen durch die notwendigen Gesundheitsschutzmaßnahmen ein maximales sicheres Urlaubserlebnis zu ermöglichen, von Abstandsregelungen bis hin zur Desinfektion von öffentlichen Einrichtungen, sowohl drinnen als auch im Freien.

Verantwortung, Leidenschaft und Hingabe
Aber die Paznauner haben sich nicht nur bestmöglich vorbereitet, um die Gesundheit der Menschen und der Einheimischen maximal zu schützen, sondern sie haben auch mit Leidenschaft und Hingabe an den Vorbereitungen für die Sommersaison gearbeitet. Die Wanderwege und Mountainbike-Trails sowie die kostenlose Silvretta Card all inklusive mit 1000 Ideen warten von Naturbegeisterte entdeckt zu werden. Spektakuläre Landschaftseindrücke, uneingeschränkte Bewegungsfreiheit und eine Entschleunigung für Körper und Seele garantieren neue Energie in dieser so schweren Zeit.  

Viel Platz und eine Menge Natur stehen jedem Gast im Paznaun zur Verfügung
Die gesamte Paznauner Bevölkerung arbeitet mit großem Engagement daran, eine maximale Sicherheit, Gastfreundschaft und Qualität den Gästen bieten zu können. Der Wunsch eines Neustarts zeigen auch die Massnahmen die über den behördlichen Vorgaben und Auflagen liegen.

Umsicht schützt uns alle

Schutzmaßnahmen

Die Sicherheit und Gesundheit der Gäste in der Urlaubsregion Paznaun-Ischgl hat für uns oberste Priorität.

Um unseren Gästen den höchstmöglichen Schutz vor einer Infektion mit dem Virus SARS- CoV-2 bieten zu können, werden nicht nur die behördlichen Auflagen selbstverständlich strikt befolgt, sondern noch zusätzliche Maßnahmen umgesetzt. So werden zum Beispiel Mitarbeiter in den Beherbergungsbetrieben laufend auf eine mögliche Infektion hin getestet

Darüber hinaus bieten wir all unseren Gästen an sich vor Ort kostenlos ab 09. Juli 2020 auf eine SARS-CoV-2 Infektion testen zu lassen. Erfahrene medizinische MitarbeiterInnen des renommierten Instituts für Virologie der Medizinischen Universität Innsbruck stehen für unsere Gäste dies bezüglich zur Verfügung und sorgen dafür, dass unsere Gäste unverzüglich ihr Testergebnis erhalten.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie telefonisch unter: +43 50 990 oder im Infobüro.

Wir schauen auf einander! 

  • Mindestabstand einhalten (1-2 Meter)
  • Mitführen eines Mund-Nasen-Schutzes
  • Kann der Mindestabstand nicht eingehalten werden, muss der Mund-Nasen-Schutz getragen werden 

Mit Ihrer Umsicht schützen Sie sich selbst sowie auch die anderen Gäste und Ihre Gastgeberinnen und Gastgeber!

Hotellerie & Gastronomie: www.sichere-gastfreundschaft.at

  • Mindestens 1 Meter Abstand zu anderen Personen außerhalb der eigenen Besuchergruppe halten.
  • Mund-Nasen-Schutz empfohlen bei Menschenansammlungen 
  • Im Vorfeld nach Möglichkeit Tisch reservieren. 
  • Nach Möglichkeit kontaktlos zahlen. Rechnung vorzugsweise mit Karte begleichen.
  • An Anweisungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten.
  • Auf Händeschütteln und Umarmungen verzichten.
  • Hände mehrmals täglich mit Wasser und Seife mind. 30 Sekunden waschen.
  • Berührung im Gesicht mit ungereinigten Händen vermeiden.
  • Niesen oder husten in die Armbeuge oder in ein Taschentuch.
  • Bei Anzeichen von Krankheit zu Hause bleiben.

Mit Ihrer Umsicht schützen Sie sich selbst sowie auch die anderen Gäste und Ihre Gastgeberinnen und Gastgeber!

Bergsportempfehlungen des Österreichischen Alpenverein für Sommer 2020

Auf den Wander- und Bikewegen gibt es allgemein keine Einschränkungen. Sollten Sie auf andere Wanderer oder Biker treffen, halten Sie bitte den Sicherheitsabstand von mind. 2 Meter ein und weichen Sie aus. So schützen Sie sich selbst und Ihr Gegenüber. 
Der Verband alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) hat Empfehlungen für die Ausübung von Bergsport in COVID-19 Zeiten ausgearbeitet:

1. Risikobereitschaft zurücknehmen
Bei alpinen Unternehmungen deutlich unterhalb der persönlichen Leistungsgrenze bleiben. Bedenken Sie die coronabedingten Risiken und Erschwernisse bei Rettungseinsätzen, sowie die zusätzliche Belastung der Spitäler. Mehr denn je gilt: Nur gesund in die Berge!

2. Abstand halten, mind. 2 m
2 Meter, das sind etwas mehr als 2 Armlängen bei einem Erwachsenen. Einen Mund-Nasen-Schutz verwenden, wenn in Ausnahmefällen der Mindestabstand von 2 m unterschritten werden muss. Bestimmte Bergsportaktivitäten (z. B. Mountainbike) können auch größere Abstände erfordern.

3. Bergsport nur in Kleingruppen
Die konkrete Personenzahl hängt von der jeweiligen Bergsportart ab. Mit 10 Personen ist eine Obergrenze vorgegeben. Bedenken Sie, dass es mit zunehmender Gruppengröße schwieriger wird, Abstand zu halten! Stark frequentierte Touren und Plätze meiden.

4. Gewohnte Rituale unterlassen
Z. B. Händeschütteln, Umarmungen, Gipfelbussi, Trinkflasche anderen anbieten etc.

5. Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel mitnehmen
Neben der allgemeinen Notfallausrüstung gehören Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel für die nächste Zeit in den Rucksack.

6. Im Notfall wie immer...
... als Ersthelfer nach den allgemein üblichen Erste-Hilfe-Richtlinien vorgehen und zusätzlich einen Mund-Nasen-Schutz verwenden.

Quelle: www.alpenverein.at

Seilbahnbetrieb von 26. Juni - 27. September 2020 im Paznaun

  • See: 26. Juni - 20. September 2020
  • Galtür: 3. Juli - 27. September 2020
  • Kappl: 3. Juli - 20. September 2020
  • Ischgl: 3. Juli - 13. September 2020
     

Bitte beachten Sie, dass es aufgrund der Situation jederzeit zu Änderungen kommen kann.
Die Bergbahnen sowie das TVB Paznaun-Ischgl Team ist gerne für Sie da, wenn Sie vor Ihrem Aufenthalt telefonisch oder per Mail nochmal auf Nummer sicher gehen möchten.

Verhaltensregeln VOR der Fahrt (PDF-Download)
Verhaltensregeln WÄHREND der Fahrt (PDF-Download)

 

  • Mund- und Nasenschutz ist derzeit noch Pflicht. Diesen muss der Fahrgast selber dabeihaben.
  • Vom Bus werden ein paar Masken mitgeführt, jedoch können wir nicht alle versorgen oder dies garantieren. Dies liegt in der Eigenverantwortung der Fahrgäste.
  • Die Abstandregeln gelten ebenfalls. Es darf jedoch der Mindestabstand von 1 m unterschritten werden, weil dies in Bussen sehr schwierig ist. Die Sitzplätze können alle belegt werden und 
  • stehende Fahrgäste nehmen wir entsprechend den Abständen mit. Dies werden max. 15 Personen sein dürfen.